Cybathlon 2020 wieder in Zürich

09.02.2017

Im heutigen Mediengespräch der ETH-Schulleitung wurde die Nachricht offiziell verkündet: Der Cybathlon wird 2020 wieder im Raum Zürich stattfinden − organisiert von der ETH Zürich.

Hinter den Kulissen laufen die Planungen seit der erfolgreichen Premiere im letzten Oktober schon wieder auf Hochtouren, denn nach dem Cybathlon ist vor dem Cybathlon. Der Erfolg der Premiere war für das Organisationsteam und die ETH-Schulleitung ausschlaggebend für den Entscheid, dass auch der nächste Cybathlon unter dem Dach der ETH Zürich stattfindet. Im Mai 2020 wird es soweit sein. Neu wird der Cybathlon als zweitägiges Event geplant. Die Abklärungen bezüglich der genauen Örtlichkeit laufen noch, aber der Raum Zürich ist gesetzt. Das Organisationsteam unter Leitung von Roland Sigrist und Dario Wyss wird in den nächsten Wochen und Monaten die Planung vorantreiben.


Alltagsbezug der Disziplinen wird bleiben

Die sechs Disziplinen (Virtuelles Rennen mit Gedankensteurung, Fahrradrennen mit Muskelstimulation, Armprothesen-Parcours, Beinprothesen-Parcours, Exoskelett-Parcours, Rollstuhl-Parcours) haben sich an der Premiere bewährt und werden deshalb auch 2020 wieder auf dem Programm stehen. Die Aufgaben werden weiter alltagsrelevant bleiben, aber dem Stand der Forschung angepasst. Angedacht sind auch zusätzliche Disziplinen, die sensorische Behinderungen wie Blindheit und Gehörlosigkeit einschliessen. Die Entflechtung des Events auf zwei Tage gibt dem Wettkampf etwas mehr Luft. So werden am ersten Tag die Qualifikationen stattfinden und am zweiten Tag die Finalläufe. Wie auch an der Premiere wird es ein attraktives Begleitprogramm geben, bei dem die Besucherinnen und Besucher die Disziplinen auf spielerische Art und unterstützt von Menschen mit Behinderung selber testen können.    


Weltweite «Cybathlon Series»

Die  «Cybathlon Series» sind Einzel-Rennen, die gemeinsam mit Universitäten weltweit organisiert werden. Es soll möglichst jedes Jahr ein Rennen pro Disziplin geben. Ziel der «Cybathlon Series» ist es die Öffentlichkeit weltweit für das Thema Behinderung und Technologie zu sensibilisieren. Ausserdem bieten sie den Entwicklern eine Plattform, um sich in einem angegliederten Workshop oder Symposium auszutauschen. Gespräche mit interessierten Hochschulen laufen bereits. Die «Cybathlon Series» sind keine Qualifikationsrennen im eigentlichen Sinne, werden aber in enger Absprache mit den Cybathlon-Organisatoren ausgearbeitet. Ausserdem müssen die Teams für eine Teilnahme am Cybathlon 2020 wieder nachweisen, dass Pilot und Technik sicher interagieren und dass die Technik zuverlässig funktioniert. Eine Teilnahme an einer Series-Veranstaltung erleichtert diesen Nachweis.  

«Cybathlon eXhibitions» und Schulprogramm für Interaktion

Daneben wird mit den «Cybathlon eXhibitions» ein Format etabliert, das mehr auf den Austausch mit Besucherinnen und Besuchern von Anlässen wie Messen, Konferenzen oder Festivals setzt. Mit «Show Races» und Hands-on Demos soll über Nutzen und Grenzen von Technologie für Menschen mit Behinderungen informiert werden. Es laufen bereits Gespräche mit interessierten Organisationen. Zusätzlich ist ein Schulprogramm geplant, bei dem Schulklassen im Rahmen einer Projektarbeit zusammen mit Menschen mit Behinderung und ETH-Forschenden z.B. eine Prothese entwickeln.

Medienmitteilung der ETH Zürich

 
 
URL der Seite: http://www.cybathlon.ethz.ch/cybathlon-news/2017/02/cybathlon-2020-wieder-in-zuerich.html
Thu Feb 23 17:09:13 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich